Montag, 25 April 2016 12:17

Weilheimer Walkingparcours für chronisch Erkrankte

Walkingparcours webHintergrund und Projekt:

 Das Gesundheitsamt im Landratsamt Weilheim-Schongau führte in Zusammenarbeit mit den SAGS Institut in Augsburg im ersten Schritt des Modellprojektes „Gesunder Landkreis: Runde Tische zur Gesundheitsförderung“ (Laufzeit: 2012-2014) eine landkreisweite Bestandserhebung im Bereich Gesundheitsförderung und Gesundheitsversorgung durch. Mit den ermittelten Daten sind die Stärken und Defizite des regionalen Gesundheitssystems im Landkreis Weilheim-Schongau aufgezeigt worden und stellen damit unter anderem eine fachlich fundierte Grundlage für die Arbeit an den Runden Tischen in den vier Pilotgemeinden Weilheim, Peiting, Huglfing und Eberfing dar. Welche Gesundheitsthemen auf Landkreis- oder Gemeindeebene aufgegriffen werden sollten, ergeben die Daten der Analyse. Zur Erstellung der Analyse wurden sowohl der objektive, als auch der subjektive Bedarf ermittelt. Um den objektiven Bedarf zu ermitteln werden die bestehenden gesundheitsfördernden Angebote erfasst und statistische Daten zu Krankheitshäufigkeiten und die Verbreitung von Gesundheits- und Risikoverhalten einbezogen. Um die subjektiven Bedürfnisse zu ermitteln wurden sog. „Schlüsselpersonen“ im Landkreis in Form einer Befragung der Landkreisbevölkerung, der Gemeinden und der Anbieter im Gesundheitsbereich wie Beratungsstellen, Krankenkassen, Apotheken, Gesundheitsberufe etc. befragt.

In der Stadt Weilheim startete das Modellprojekt „Gesunde Stadt Weilheim“ mit dessen Vorstellung im Stadtrat am 20. Februar 2014. Die Themenvielfalt ist in einer Stadt wie Weilheim, mit ca. 21.500 Einwohner/innen, entsprechend groß. Umso wichtiger ist es, den Themenschwerpunkt zu konkretisieren, da die Zahl an möglichen Akteur/innen für den „Runden Tisch“ sich i. d. R. nach der Einwohnerzahl richtet. Nach der Diskussion einer Vielzahl an möglichen Themen, einigte sich der Stadtrat auf den Schwerpunkt „Bewegung“ mit dem Fokus auf chronischen Erkrankungen. Grund für die Wahl des Themas ist zum einen, dass es im Bereich der Bewegung im Stadtgebiet Weilheim bereits vielfältige Angeboten gibt, jedoch Angebote für spezielle Zielgruppen wie beispielsweise chronisch Erkrankte fehlen, zudem zeigt die landkreisweite Bürgerbefragung, dass chronische Krankheiten bereits in jüngeren Jahren vermehrt diagnostiziert werden und entsprechend mit zunehmendem Alter steigen.

 Es fanden insgesamt 5 runde Tische in Weilheim statt. Die Zielgruppe der Betroffenen chronisch erkrankter Menschen wurde über die Beteiligung der Selbsthilfegruppen – hier v.a. die Rheuma-Liga – des Landkreises erreicht. Die Umsetzung des Projektes verzögerte sich jedoch über die Laufzeit des „Gesunden Landkreises“ hinaus und wurde erst 2015 auf freiwilliger Basis von dem neuen Modellprojekt „Gesundheitsregion plus“ fortgeführt und nun zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht.

 In der Weilheimer Au wurde mit der Beschilderung dreier unterschiedlich langer, möglichst „barrierearm“ gestalteter Walkingrouten ein neues Bewegungsangebot für Menschen mit chronischer Erkrankung geschaffen.

Projektziele:

  • Stärkung der Gesundheitsförderung und Prävention im Landkreis Weilheim-Schongau

  • Prävention chronischer Erkrankungen durch Bewegungsförderung

  • Schaffung eines bedarfsgerechten gesundheitsförderlichen Angebotes für die Zielgruppe chronisch erkrankter Menschen in der Stadt Weilheim

  • Vernetzung der vorhandenen Angebote/Strukturen und Akteure über die gemeinsame Arbeit am Thema

  • Stärkung von Gesundheitsförderung und Prävention auf kommunaler Ebene

  • Entwicklung und Erprobung von Best-Practise-Beispielen

  • Stärkung des Gesundheitsbewusstseins und -kompetenzen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort

 Finanzierung des Projekts:

Die Kosten für die Beschilderung des Walkingparcours wurden zum großen Teil (ca. 4.000 Euro) aus dem staatlichen Fördertopf Gesund.Leben.Bayern. des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege bezahlt. Die AOK förderte das Projekt durch den Zuschuss von 1.250 Euro. Die Stadt Weilheim unterstützte das Projekt durch Umbaumaßnahmen, d.h. die barrierearme Begradigung einer Steigung in der Weilheimer Au und durch die Einweihung des Parcours. Die Stadtwerke Weilheim bzw. der Betriebshof unterstützte das Projekt durch die Montage und die Bereitstellung des Montage-Materials für die Beschilderung.

Bildunterschrift: Feierliche Eröffnung des Weilheimer Walkingparcours durch Landrätin Andrea Jochner-Weiß

Gesundheitsregionplus
Landratsamt Weilheim-Schongau
Abt. 6 / Gesundheitsamt
Eisenkramergasse 11
82362 Weilheim i.OB

Copyright © 2021 Landratsamt Weilheim-Schongau | Impressum | Entwicklung & Hosting aust it services